Erster Baustellen-Blog – Was passiert hier eigentlich?

 

 

 

Während der eine oder andere Besucher es schon über verschiedene Wege erfahren hat, stellen nicht wenige sich die Frage, wieso die Gartenanlage unseres Anwesens plötzlich großflächig von Baustellenzäunen umgeben ist und welcher Mission genau, die verschiedenen Baustellenfahrzeuge eigentlich nachgehen.

So sieht der Neubau aus, wenn er fertig ist.

Tatsächlich handelt es sich, für diejenigen die es noch nicht wissen, in diesem Fall um den Beginn einer großen Veränderung in unserer historischen Untermühle von Köngernheim. Genauer erläutert, wird unser Landhotel um einen rund 1000 m² großen Spa- und Wellnessbereich inklusive Außenpool, sowie 18 nagelneue Hotelzimmer, einen Fitnessraum, 3 Behandlungszimmer, ein Panoramarestaurant und eine Hotelbar erweitert.

Schematische Ansicht des Erdgeschosses, unseres neu entstehenden SPA Bereichs.

Hiermit möchten wir unser traumhaftes Anwesen, noch attraktiver und noch vielfältiger für unsere Gäste und Besucher gestalten, als es ohnehin schon ist. Heimelige neue Räumlichkeiten, welche zum Genießen und Entspannen während der ganz persönlichen Auszeit einladen, werden geschaffen. Zudem wird unsere malerische Region um ein, bis Dato noch fehlendes, ganzheitliches Wellnesshotelkonzept erweitert.

Schematische Ansicht des Saunabereiches unserer entstehenden Sauna- und Yogamühle (Yogaraum im Obergeschoss) inklusive Biosauna, Dampfsauna und Finnischer Sauna.

Das Steckenpferd unserer Region -Der Wein- wird sich hierbei wie ein roter Faden durch alle Unternehmensbereiche ziehen. Sie dürfen gespannt sein in welch überraschenden Formen dieser sich, neben seiner Funktion als Getränk, noch so wiederfinden kann.

Doch all dies ist zunächst noch in relativ weiter Ferne. 10 lange Monate Bauzeit stehen noch vor uns.

Und die Baustelle brachte schon das eine oder andere Opfer mit sich: So müssen wir zunächst schmerzlich mitverfolgen wie unser vor 3 Jahren Sanierter Park auf gebuddelt und von dicken Bagger-Reifenspuren zerpflügt wird.

Die Baugrube

Auch der sich darin befindliche Teich musste den Umbaumaßnahmen weichen. Aber keines Sorge: Er wird letztendlich durch einen wunderschönen Wellnessgarten ersetzt. Schlussendlich nehmen wir dies, für die Verwirklichung eines Lebenstraumes, wehmütig aber mit großer Vorfreude auf das was kommt, in Kauf.

Der Teich musste leider weichen.

Wie Sie lesen können liegt noch einiges vor uns, bis zur planmäßigen Eröffnung. Da wir das Endprodukt vor Augen haben, richten wir unsere Blicke fest in Richtung Zukunft und freuen uns auf die zahlreichen glücklichen und strahlenden Gästeaugen in die wir blicken dürfen, sobald diese das erste Mal unsere neuen Bereiche betreten.

Unsere neu entstehende SPA-Lounge im gemütlichen Wohnzimmer-Stil

In den kommenden Monaten wird es noch weitere Baustellen Blogs, mit spannenden Fortschritten und Veröffentlichungen, zu unserer Erweiterung geben. Gerne können Sie die aktuellsten Neuigkeiten, weiterhin hier im Mühlenblog verfolgen.

Für weitere Informationen rund um die Geschehnisse in Jordan’s Untermühle, empfehlen wir Ihnen, unsere Facebook Seite (https://www.facebook.com/jordans.untermuehle/?ref=bookmarks) zu liken und uns auf Instagram (https://www.instagram.com/jordans.untermuehle/?hl=de) zu folgen.

    

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 thoughts on “Erster Baustellen-Blog – Was passiert hier eigentlich?

  1. Tolles Vorhaben! Ich drück die Daumen und wie alles, was Ihr in die Hand nehmt, wird auch das einfach perfekt werden! Liebe Grüße und gutes Gelingen!

  2. Hallo Ihr Mühlengeister,

    Herzlichen Glückwunsch. Das wird ja traumhaft schön. Wir,können es kaum erwarten ein weiteres Fest mit euch zu feiern. Zur Eröffnung würden wir natürlich gerne zu den ersten Gästen zählen. Also vergesst uns nicht.

    Familie Kirchgeßner aus Morschheim

    • Hallo Herr Kirchgeßner,

      freut uns, dass es Ihnen gefällt 🙂 Auch wir würden uns sehr freuen, wenn Sie zu den ersten Gästen zählen würden, welche unsere neuen Bereiche betreten dürfen! Vergessen werden wir Sie zwar nicht aber nichtsdestotrotz wäre es nett, wenn Sie uns zu gegebenem Zeitpunkt nochmals genauer schildern, wann Sie gerne kommen möchten 😉

      Herzliche Grüße,

      Ihre Familie Jordan

  3. Schade, das ruiniert die authentische Art der ehemaligen Untermühle. Wenn man eben das meiste Kapital aus etwas schlagen will verlieren Dinge ihren Charakter – besonders an einem so ländlichen Ort stellt sich doch die Frage der Angemessenheit.

    • Liebe Lisa Becker,

      „Allen Leuten recht getan ist eine Kunst die niemand kann“ Robert Bosch

      Das wir Sie mit unserem Vorhaben nicht begeistern können, macht uns natürlich sehr traurig,
      Aber wir respektieren Ihre Sicht der Dinge.
      Es ist uns eine Herzensangelegenheit, diesem ganz besonderen Ort, gerade die Wertschätzung und Aufmerksamkeit zu Teil werden zu lassen die er unseres Erachtens verdient.
      Für unsere Familie eine große finanzielle aber vor allem, körperliche und emotionale Herausforderung.
      Letztere beiden Punkte auch und insbesondere für unsere Mühlengeister.
      Wir sind sehr demütig und dankbar dafür diese Möglichkeit zu erhalten.

      Mit mutigen Grüßen aus der Untermühle

      Martina und Gerhard Jordan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*